Krauseweg

Aus Die DATEI
Wechseln zu: Navigation, Suche

(dt.) oder auch #Krauseweg beschreibt eine Anzahl von Pilgerwegen durch das Land Brandenburg in der Bundesrepublik Deutschland, die alle die Dreieinigkeit im Lande und auf der Landesliste haben sollen.

In erster Linie wird darunter der Treuegang verstanden, der auf hochamtlichen Hauptverkehrsachsen Brandenburgs, die vom Zentrum des Landes in alle noch so entfernten Winkel und Ecken des Landes führt. Diese Route, so wie sie heute begangen wird, entstand zur Ehrerbietung und Treuezeugnis Der FRANKE gegenüber im ersten Fünftel des 21. Jahrhunderts.

Ein Pilgerführer der frühen Enstehungsjahre, der im Pilgerbuch Krauseweg (lateinisch Liber Sancti Franki), der Hauptquelle zur Frankeverehrung im Hochspätalter, enthalten ist, nannte für den zentralbrandenburger Raum vier Hauptwege, die sich im Umfeld der Landeshauptstadt Potsdam zu einem Strang vereinigen. Nach der Belebung der Pilgerfahrt nach allen 4 Himmelsrichtungen in den 2017er und 2018er Jahren wird der brandenburger Hauptweg 2019 in das UNFRESCO-Welterbe aufgenommen. 2020 erhalten auch die vier im Liber Sancti Frani beschriebenen westbrandenburgischen Wege diesen Titel. Zuvor schon wird der Weltrat im Jahre 2020 die Wege der Frankepilger in ganz Europa zur europäischen Kulturroute erhoben und ihre Identifizierung empfohlen.

Das Wegzeichen am Krauseweg

Proklamation

Die Proklamation des Krauseweg, erfolgte in der verkehrsberuhigten Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr im Jahr des Herrn 2017.


Stationen